Kategorien
EVENT's GEOCACHING IONPAINT's auf REISEN

Berlin, wir Fahren nach Berlin, Day_2 .2 / Der Sonntag

Sonntag 19.5.2019 / Teil 2

Als wir auf dem Weg nach Brandenburgertor waren kamen wir noch in eine „Grossdemonstration“ diese war sehr friedlich und glich eher einer Streetparade. Demonstriert wurde für die Frauenrechte / Rechte der Frau und alles war in goldenen „Rettungsdecken“ gehüllt. Beim Brandenburgertor, standen dann auch etliche Uniformierte Polizisten etwas im abseits unsere Photos konnten wir dennoch machen und auch den Earth an diesem Bauwerk wurde gelöst.

LEGO einer ist zuviel!






Nach dem wir auch noch beim Tradi „Igor’s kanone“ und beim Virtualcache –
6s: saphir/sapphire“ (Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen) vorbeigekommen sind und natürlich au diese Caches absolviert hatten kamen wir zum „Stelenfeld“ dies ist auch ein denkmal für „die ermordeten Juden Europas“ da stehen auf einem 19.000 m² großen Gelände, 2.711 Beton-Stelen, die in einem unregelmäßigen Raster angeordnet sind. Optisch war es recht beeindruckend machte mich aber auch nachdenklich, nach diesem kleinen geschichtlichen leergang ging es weiter richtung Potsdamerplatz wo wir den nächsten Virtualcache machten. „Berlin’s Second (but first virtual) Cache“ so hies er, auch hier wieder ein Stück der Mauer, schon ein komisches Gefühl wenn die Stadt einfach mit einer Mauer geteilt wird und du nichtmal über diese sehen kannst, auf weiteren Infotafeln wurde dies nochmals beschrieben. Nach dem geschlichtlichen Teil wollten wir zum nächsten Highlight, zum Legogiraffe, auf diesen freute ich mich auch schon den ganzen Tag. Beim „Lego – einer ist zuviel“ angekommen, stiessen wir noch auf den nächsten Schweizer Cacher, leider war er noch nicht fündig geworden und darum fingen auch wir an zu suchen, brauchten aber nicht lange da fanden wir den Cache, nein wir fanden sogar 2 von gleicher Bauweise 😉 ja dann Loggen wir halt 2 mal….













Nach diesen Caches hiess es für uns Ionpaint’s vorerst mal abschied nehmen , denn wir hatten gesehen das die „Blueman Group“ hier in Berlin spielen. Da wir ja schon mal hier sind wollten wir sehen was die Berliner „Blaumänner“ so drauf hatten… Ein kurzweilliger Abend auch wenn wir einiges sicher schon 2-3 mal gesehen hatten (wir waren schon 2x in Zürich und 1x in Las Vegas bei den Blaumännern) dennoch war es wieder spannend und lustig, nach rund 2 Stunden bester Unterhaltung, ging es wieder zurück an den Potsdamerplatz wo wir zusammen mit den 6 Schweizern-Cachern abgemacht hatten, denn wir wollten nun gemeinsam zu Nachtessen. Nachdem wir mit diesem fertig waren ging es nur noch ins Hotel zurück wo wir glücklich aber müde schon bald unserem Kissen horchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.