Kategorien
GEOCACHING IONPAINT's auf REISEN

Eine ganz spontane „Schweizer-Reise“ Day_3

Vorwort über die Kurzreise!

Jetzt mussten wir einfach mal weg!

Am Mittwoch den 27. Mai waren wir zwischen weit Arztterminen von Mr. Ionpaint lediglich 3 Stunden in Mammern an unserem „Seeplätzli“ und habe dann gedacht warum eigentlich nicht eine kleine Schweizer-Reise zu unternehmen?

Denn eigentlich hatten wir ja ganz Spezielle Cachepläne zusammen mit „2öwen“ im grossen „KANTON“ 🙂 aber aufgrund Corona und “ Dichten-Grenzen“ waren diese „Termincaches“ alle Storniert worden….

Wir haben den Laptop hervorgeholt, und schon bald zog es uns
„Grandtour – Technisch“ richtung „La Chaux de fonds“ und „St.Ursanne“ wir waren zwar im Jahr 2016 bereits einmal in „Neuenburg“ und beim „Creux de Van“ um die „Grandtour – Caches“ zu machen. Damals waren aber die anderen noch nicht Veröffentlich gewesen….

Unsere Idee schnell den „2öwen“ mitgeteilt und auf ihre Rückmeldung gewartet, sie kommen auch gleich mit, kurz eine Unterkunft Organisiert und die Koffer gepackt!

TAGESBERICHT: Samstag 30. Mai. 2020

Heute in der „früh“ leider erst um 08:30 Uhr, war wieder das Frühstück angesagt, danach „Köfferchen“ Packen und schon soll es losgehen zur ersten „Letterbox“ bevor wir bei der langersehnten Schokoladenfabrik „Camille Bloch“ (*Insider*) endlich einen Besuch abstatteten! wir schlenderten durch den Fabrikladen und besorgten uns am „Bistrot“ noch die nötigen „Sandwiches“ für den Tag. Danach ging es auch schon wieder weiter zum nächsten Programmpunkt der „Grandtour – Letterbox “ St. Ursanne diese konnten wir auch mit erfolg abschliessen auch wenn wir irgendwie nicht verstehen konnten warum der „Final“ dort ist wo er ist!
Aber das ist ja bekanntlich auch Geschmacksache resp. ich weiss was es heisst einen Cache zu „Bewilligen und Platzieren“zu lassen! Dennoch hatte es uns in St. Ursanne sehr gefallen!

Nach einem kleinen Imbiss im schönen Städtchen „St. Ursanne“ ging es nicht wie einmal so kurzfristig geplant nach „Pruntrut“ zu einer „Tradi – Runde 4.5km / 15 Dosen“ nein wir haben uns dann doch für den Rückweg entschieden! Nach gut 2 Stunden Rückfahrt waren wir dann auch schon wieder in der Homezone…. kaum angekommen wurden schnell die Koffern ausgeladen, das Auto vom Dreck gereinigt, der kleine Einkauf noch schnell erledigt und der Grill angemacht.

DANKE an My Family! For the Support!

Nach dem Nachessen welches auch wiederum sehr vorzüglich war! Machten wir uns sogar noch auf „Cachewartungs-Tour“ auf! denn auch wir haben es gerne wenn die Caches von denn „Ownern“ immer Zeitnah instand gestellt werden wenn was nicht mehr stimmt.

Wir haben dann den „Final“ vom WIG – Spiderman „Wie alles begann“ eine neue dose plaziert. Die letzte ist nach „nur“ einem Jahr auch schon wieder verschwunden….



Auf der Heimfahrt kam uns noch die Idee für ein „Neuer Geocache“ dieser liegt nämlich schon eine weile fertig Gebaut in der Werkstatt rum aber der „richtige“ Ort zum Aufstellen kam uns noch nicht in den Sinn….. Dies wurde aber auch bereits heute noch erledigt….


„Es wartet also auch noch ein „NEW UNPUBLISHT“ Geocache irgendwo in Frauenfeld 🙂 / (Stand 31.Mai. 04:55 Uhr )

„DER KAKTUS“ / Es ist eine Spezial Anfertigung einer „Geocaching – Kakteen Art“ wir sind mal auf die „Logs“ gespannt!

Kategorien
GEOCACHING IONPAINT's auf REISEN

Eine ganz spontane „Schweizer-Reise“ Day_2

Vorwort über die Kurzreise!

Jetzt mussten wir einfach mal weg!

Am Mittwoch den 27. Mai waren wir zwischen weit Arztterminen von Mr. Ionpaint lediglich 3 Stunden in Mammern an unserem „Seeplätzli“ und habe dann gedacht warum eigentlich nicht eine kleine Schweizer-Reise zu unternehmen?

Denn eigentlich hatten wir ja ganz Spezielle Cachepläne zusammen mit „2öwen“ im grossen „KANTON“ 🙂 aber aufgrund Corona und „Dichten-Grenzen“ waren diese „Termincaches“ alle Storniert worden….

Wir haben den Laptop hervorgeholt, und schon bald zog es uns
„Grandtour – Technisch“ richtung „La Chaux de fonds“ und „St.Ursanne“ wir waren zwar im Jahr 2016 bereits einmal in „Neuenburg“ und beim „Creux du Van“ um die „Grandtour – Caches“ zu machen. Damals waren aber die anderen noch nicht Veröffentlich gewesen….

Unsere Idee schnell den „2öwen“ mitgeteilt und auf ihre Rückmeldung gewartet, sie kommen auch gleich mit, kurz eine Unterkunft Organisiert und die Koffer gepackt!


TAGESBERICHT: Freitag 29. Mai. 2020

Um 08:30 Uhr war das Frühstück in unserer Unterkunft angesagt, während dem Essen haben wir neue Pläne Geschmieden…. wir gingen doch nochmals ans „Creux du Van“ wir starteten dann um 09:45 vom „La Cibourg“ um dann um 10:30 Uhr beim PP anzukommen.

Bei strahlender Sonne ging’s auch schon los! Wir Wanderten zum Earth – Cache denn dieser hatten wir vor rund 4 Jahren als wir schon mal da waren noch nicht Gelöst dazumal war es schon Dunkel…… Heute aber konnten wir hoffentlich die richtigen Antworten ermitteln…. Danach Marschierten wir Rundherum zum „Virtualcache: Creux du Van“ Aufgrund des extremen Windes war es sehr ungemütlich wir machten uns dann auch wieder zum PP auf…..

Eigentlich war ein Imbiss geplant doch leider wurde das angesteuerte Lokal (beim Parkplatz der 10 Letterboxen“ bei Ankunft geschlossen und wir machten die nach dem „Imbiss“ geplanten „10 Letterboxen“ halt dann vor dem Essen.

Es zog sich dann doch mehr als gedacht und Mr. Ionpaint war dann auch froh endlich wieder beim Auto zu sein. Danach wurde der Tisch in unserer „Unterkunft“ Resreviert und „Nachhause“ gefahren..


Danke für den tollen und anstrengenden Tag, ich habs genossen!

Bildergalerie vom 28.05.2020

Kategorien
GEOCACHING IONPAINT's auf REISEN

Eine ganz spontane „Schweizer-Reise“ Day_1

Vorwort über die Kurzreise!

Jetzt mussten wir einfach mal weg!


Am Mittwoch den 27. Mai waren wir zwischen weit Arztterminen von Mr. Ionpaint lediglich 3 Stunden in Mammern an unserem „Seeplätzli“ und habe dann gedacht warum eigentlich nicht eine kleine Schweizer-Reise zu unternehmen?

Denn eigentlich hatten wir ja ganz Spezielle Cachepläne zusammen mit „2öwen“ im grossen „KANTON“ 🙂 aber aufgrund Corona und „Dichten-Grenzen“ waren diese „Termincaches“ alle Storniert worden….

Wir haben den Laptop hervorgeholt, und schon bald zog es uns
„Grandtour – Technisch“ richtung „La Chaux de fonds“ und „St.Ursanne“ wir waren zwar im Jahr 2016 bereits einmal in „Neuenburg“ und beim „Creux de Van“ um die „Grandtour – Caches“ zu machen. Damals waren aber die anderen noch nicht Veröffentlich gewesen….


Unsere Idee schnell den „2öwen“ mitgeteilt und auf ihre Rückmeldung gewartet, sie kommen auch gleich mit, kurz eine Unterkunft Organisiert und die Koffer gepackt!


TAGESBERICHT: Donnerstag 28. Mai. 2020


Um 09:00 Uhr ging es dann in Frauenfeld los, pünktlich waren wir bereit um mit unseren „CM’s“ nach „La Chaux de fonds“ zu fahren…. erstes Ziel unserer Reise war dann der „Grandtourcache La Chaux de fond’s“ Geocache, dieser kombinierten wir auch gleich mit den „Tradis“ und dem „Virtualcache: La Porte Magice“ danach ging es noch zu der nahgelegenen „Webcam Cache: Tete de Ran“ und dann war auch schon das Tagessoll erfüllt……

wir gingen zu unserer Unterkunft:

LA CIBOURG Einen Campingplatz mit Unterkünften und einem Restaurant wo wir sehr Lecker Essen konnten! Hierher komme ich gerne wieder!

Bildergalerie vom 28.05.2020